Liveticker  

... lade Modul ...

JFG Lusen auf FuPa

Termine  

Facebook  

Besucher  

Heute:Heute:7
Gestern:Gestern:370
Diese Woche:Diese Woche:2146
Dieser Monat:Dieser Monat:18446
Gesamt:Gesamt:956158

Wer ist online  

Wir haben 22 Gäste online

Jahreshauptversammlung 2016

Jahreshauptversammlung 2016

Protokoll 7.Jahreshauptversammlung

Freitag 22. April 2016 um 20:00 Uhr im Gasthaus Tanzer in Saulorn

Teilnehmer:

1.Vorsitzender Christian Mandl. Stellv. Vorstand Wolfgang Schreiner, , Stellv. Vorstand Thomas Ranzinger und Stellv. Vorstand Erich Gruber, Schriftführer Franz Lenz. Beisitzer: Christian Gibis, Michael Gaisbauer und Christian Eder, Witte Mario

Weitere Anwesende: Mario Witte, Christian Hofmann, Penn Josef, Stockinger Markus, Walter Boxleitner, Alexander Pauli, Josef Pauli, Ludwig Fenzl, Dorner Thomas, Tanzer Andreas Erster Bürgermeister der Gemeinde Mauth Ernst Kandlbinder, Dritter Bürgermeister der Gemeinde Hohenau Klaus Schuster

 

Entschuldigt:

Stellv. Vorstand Armin Dellawalle, Schatzmeister Alfons Gibis, Beisitzer Richard Bildl, Bürgermeister Eduard Schmid

  1. 1. Begrüßung

Erster Vorsitzender Christian Mandl eröffnet die Jahreshauptversammlung 2016 und begrüßt alle Anwesenden. Speziell begrüßt er den stellv. Bürgermeister der Gemeinde Hohenau Schuster Klaus und den Ersten Bürgermeister der Gemeinde Mauth. Weiterhin begrüßt Mandl alle Vorstände der Stammvereine, Kassenprüfer Erich Aufschläger und alle weiteren Teilnehmer aus den Stammvereinen. Zum Schluss begrüßt er alle Mitglieder der Vorstandschaft der JFG Lusen und stellt fest, dass die Einladung form- und fristgerecht ergangen ist. Keine der Anwesenden Personen hat Einwände gegen die Tagesordnung.

 

  1. 2. Totengedenken

Die JFG Lusen gedenkt aller verstorbenen Mitgliedern der Stammvereine und speziell Ihrem Gründungsmitglied und ehemaligen Schatzmeister Egbert Geiger.

 

  1. 3. Bericht des 1. Vorsitzenden

Mandl Christian beginnt seinen Jahresrückblick mit dem Rückblick auf die vergangenen 8 Vorstandschaftssitzungen und Trainerstammtische. Darin wurde über den Spielbetrieb, die Mannschaftseinteilung, alle Trainerentscheidungen, sowie Arbeitsaufteilung und weitere organisatorische Maßnahmen gesprochen.

Weiterhin geht Christian Mandl auf den wieder sehr erfolgreichen Egbert Geiger Hallencup ein, der für den Verein eine große finanzielle Unterstützung ist und die Stammvereine damit entlastet. Er bedank sich bei allen Helfern und hofft auf einen weiteren erfolgreichen Hallencup in diesem Jahr.

Im März konnten die A- und B-Jugend tolle Erfahrungen sammeln. Die Mannschaften mit Ihren Trainern waren in Prag bei einem internationalen und stark besetzten Turnier dabei. Über das Osterwochenende wurden über 3 Tagen an diesem Turnier teilgenommen. Ein Dank gilt allen Unterstützern, den Stammvereinen, allen Spendern sowie Gibis Franz für die federführende Organisation des Wochenendes. Am 18. Februar waren Lenz Franz und Christian Mandl in Hohenau auf dem 60. Geburtstag des 1. Bürgermeisters und konnten die Glückwünsche des Vereins überbringen.

Christian Mandl ging in seinem Bericht auch auf  den Trend bei der Spieleranzahlentwicklung ein und appellierte an alle Ideen zu finden um die Jugend wieder näher zum Fußball zu bringen.

  • 2010: 120 Spieler
  • 2011: 123 Spieler
  • 2012: 98 Spieler
  • 2013: 94 Spieler
  • 2014: 84 Spieler
  • 2015: 75 Spieler

Der Trend geht Leider immer weiter zurück, da von Grund auf immer weniger  Kinder Fußball spielen. Auch in der E-Jugend zeichnen sich schon riesen große Probleme ab. In Zukunft muss man laut Mandl froh sein, wenn man mit der JFG Lusen in allen Altersgruppen eine Mannschaft stellen kann.

 

Die JFG Lusen hat im abgelaufenen Vereinsjahr auch an diversen Gruppentagungen, Diskussionen und Terminen des Verbandes teilgenommen. Mandl teilte den Anwesenden mit, dass er verärgert ist über das Verhalten des BFVs. Im Jahr 2010 wird man zur JFG gedrängt und im Jahr 2016 sieht der Verband in den JFGs die Schuld am Nachwuchsmangel.

Die Zusammenarbeit mit den Stammvereinen stets gut und er wünscht sich eine weitere gute und noch engere Zusammenarbeit. Speziell nennt er das Beispiel, dass sich die Trainer der Herrenmannschaften mit dem A-Jugend Trainer noch besser abstimmen. Dann kommt es zu weniger Problemen bei Spieleinsätzen der in den Seniorenmannschaften spielberechtigen Spielern in den Herrenmannschaften. Er schlägt ein mindestens einmal jährliches Treffen der Trainer zur besseren Absprache, am besten zu Beginn der Saison, vor.

Zum Schluss seines Berichtes bedankt sich Christian Mandl bei allen Stammvereinen für die gute Unterstützung. Ein spezieller Dank gilt den Platzwarten sowie allen weiteren Helfern. Ein Dank geht auch an die Gemeinden Mauth und Hohenau für die gute Unterstützung und die guten Trainingsbedingungen in den Sporthallen. Ein weiterer Dank von Christian Mandl geht an alle Spender, das Landratsamt Freyung Grafenau mit der Jugendförderung, den Gemeinden und allen Sponsoren. Ein weiterer Dank geht an die Eltern sowie an die Homepagebetreuer Alexander Pauli und Christian Hofmann. Zum Schluss bedankt sich Mandl bei der Vorstandschaft für die gute Zusammenarbeit im abgelaufenen Vereinsjahr.

 

  1. 4. Bericht der sportlichen Leiter)

Gaisbauer Michael (C-Jugend und D-Jugend)

In der D-Jugend hat man sich letztes Jahr entschlossen mit 21 Spielern 2 Mannschaften anzumelden. Man hatte aber grundsätzlich zu wenig Spieler und man versuchte das ganze bis April 2016 möglichst gut zu jonglieren. Aus diesem Grund wurde eine Mannschaft als JFG Lusen und eine Mannschaft als SG Schönbrunn angemeldet. In der SG Schönbrunn waren somit auch die älteren E-Jugend Spieler spielberechtigt. Die SG Schönbrunn spielte in der Gruppe außer Wertung. Die 1. Mannschaft der JFG Lusen spielt aktuell in der Kreisliga Bayerwald. Bis zum Winter hatte man daher wenig Probleme die Mannschaften zu besetzen. Nach dem Winter haben wieder Spieler aufgehört und somit musste die 2. Mannschaft Anfang April aus dem Spielbetrieb zurückgezogen werden. Es war kein Spielbetrieb mit 2 Mannschaften mehr möglich. Dadurch wurden 2 Spieler aus der D-Jugend in die C-Jugend aufgeschoben, um diese beiden Mannschaften zu stärken. Aktuell steht die D-Jugend auf Rang 6 in der Tabelle und liegt 11 Punkte vor dem Abstiegsplatz. Folgende Erfolge konnte die Mannschaft in Hallenturnieren einfahren:

Sieg beim JFG Hallencup

3. Platz beim LKR. Hallencup

7. Platz beim Bayerwaldcup

 

In der C-Jugend wurden ebenfalls 2 Mannschaften gemeldet. Die 1. Mannschaft steht in der Kreisliga auf Platz 6 und steckt noch im Abstiegskampf. Die 2. Mannschaft steht in der Gruppe auf Platz 7. Die 2. Mannschaft läuft hier ebenfalls außer Konkurrenz um das gegenseitige Aushelfen innerhalb der beiden Mannschaften stets gewährleisten zu können. Die beiden Mannschaften zählen Anfang April 2016 25 Spieler. Trotzdem müssen weiterhin vereinzelt Spiele der 2. Mannschaft abgesagt werden. Die Sommervorbereitung sowie auch die Wintervorbereitung liefen nicht optimal und man hatte meist nur eine Trainingsquote von 50% der Spieler. Die Trainingsbereitschaft während der Saison ist gut. Die beiden Mannschaften trainieren immer zusammen.

In der Saison 2016/2017 stehen für die D-Jugend voraussichtlich 20 Spieler zu Verfügung und für die C-Jugend 26. Folgende Erfolge konnten in der Hallensaison erzielt werden:

Sieg beim JFG Hallencup

2. Beim LKR. Hallencup

6. Platz beim Bayerwaldcup

Michael Gaisbauer stellt in seinem Fazit klar, dass man leider zu wenig Spieler hat und bei einigen davon die Einstellung zum Sport nicht in vollem Umfang vorhanden ist. Auch die Eltern zeigen dabei teilweise nur geringes Interesse. Ein Dank gilt allen Vorstandschaftmitgliedern und allen Stammvereinen für die gute Zusammenarbeit.

 

Lenz Franz (B-Jugend und A-Jugend)

Lenz Franz appelliert zu Beginn an alle nicht zu jammern sondern wieder Euphorie in den Verein zu bringen so wie es zu Beginn 2010 war. Die B-Jugend Mannschaft wäre in der Saison 2014/2015 sportlich abgestiegen. Am grünen Tisch wurde die Mannschaft jedoch in die Kreisliga gesetzt. Er sieht die Mannschaft jedoch verdient in der Kreisliga, da die Einstellung in der vergangenen Saison gepasst hat. In der aktuellen Saison steht die Mannschaft, der guten Trainer Klaus Küblböck und Gibis Franz, auf dem 2. Tabellenplatz und ist noch im Meisterschaftsrennen. Die Einstellung der  Mannschaft ist sehr gut. Seit Winter trainieren auch 4 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in der Mannschaft und wurden hervorragend integriert. Lenz Franz appelliert in diesem Sinn auch an die Vorstände der Stammvereine, diesen Weg mit zu tragen.

Hinter der A-Jugend liegt mit der Saison 2014/2015 eine Katastrophensaison in der man als 10. aus der Kreisliga Bayerwald abgestiegen ist. Der Abstieg war laut Lenz überflüssig, weil die Mannschaft keinen Aufwand gegen den Abstieg betrieben hat und eigentlich die Qualität für die Kreisliga gehabt hätte. Lenz Franz zeigt sich verärgert über den BFV, da dieser die neu angemeldete SG Grafenau in der neuen Saison auf einen freibleibenden Platz in der Kreisliga Bayerwald gesetzt hat und nicht die JFG Lusen. Dies ist unverständlich und des Verbandes nicht würdig, so Lenz Franz zur Mitgliederversammlung.

In der aktuellen Saison 2015/2016 war das Ziel von Anfang an wiederaufstieg. Trotz eines sehr dünnen Kaders, macht das Training für ihn als Trainer aber stets Spaß und die Mannschaft zieht auch immer voll mit. In der Wintervorbereitung wurden ausschließlich Spiele gegen Kreisligisten gespielt. Man konnte drei Spiele gewinnen und auch den Tabellenführer der Kreisliga Bayerwald klar mit 3:0 schlagen. Dies soll dem Verband zeigen, dass die Mannschaft zu Unrecht nicht die Kreisliga gesetzt wurde. Die Mannschaft konnte bisher 30 von möglichen 30 Punkten holen und möchte die Saison ohne Punktverlust beenden. Die Mannschaft konnte beim LKR. Hallencup den 2. Platz belegen.

 

Zum Abschluss seines Berichtes bedankt sich Lenz Franz bei allen Trainern sowie bei Mandl Christian, der die A-Jugend aushilfsweise betreute. Ein Dank gilt auch allen Spielern die den Weg mitgehen sowie den Stammvereinen.

  1. 5. Kassenbericht

Der Kassenbericht wurde von Christian Mandl vorgetragen, da der Schatzmeister Gibis Alfons entschuldigt abwesend war.

Einnahmen:

  • Spenden
  • LRA Förderung
  • Stammvereine
  • Verkauf Hallencup

Ausgaben:

  • Übungsleiterentschädigung
  • Schiedsrichter
  • Verbandsabgaben
  • Buskosten
  • Trikotreinigung
  • Saisonabschluss/Weihnachtsfeier
  • Startgebühren
  • Ausrüstung
  • Einkauf Hallenturnier

  1. 6. Aussprache zu den Berichten

Keine Fragen und Anmerkungen!

  1. 7. Bericht der Kassenprüfer

Erich Aufschläger trug den Kassenbericht vor. Am Samstag den 16.04.2016 wurde im Gasthaus Fisch in Schönbrunn am Lusen die Kasse geprüft. Anwesend waren der Kassier –  Alfons Gibis, Erster Vorstand – Christian Mandl, sowie die beiden Kassenprüfer- Erster Bürgermeister Eduard Schmid und Erich Aufschläger. Erich Aufschläger konnte dem Schatzmeister eine einwandfreie Arbeit bestätigen und merkte an, dass hier ein absoluter Fachmann am Werk war. Es konnten keine Beanstandungen gemacht werden.

  1. 8. Entlastung der Vorstandschaft

Erich Aufschläger bittet im nächsten Tagesordnungspunkt um die Entlastung der Vorstandschaft. Die Vorstandschaft wurde anschließend einstimmig entlastet.

  1. 9. Neuwahlen

Im Anschluss an die Entlastung der Vorstandschaft wurden die Neuwahlen durchgeführt. Dazu mussten folgende Personen neu in den Verein als Mitglieder aufgenommen werden:

  • Alexander Pauli
  • Josef Penn
  • Andreas Lenz

In den Wahlausschuss wurden stellv. Bürgermeister der Gemeinde Hohenau Schuster Klaus und Kandbinder Ernst, erster Bürgermeister der Gemeinde Mauth berufen.

 

Wahlberechtigt waren:

16 Anwesende Mitglieder

4 Vorstände der Stammvereine

  • Wahl des 1. Vorstandes

Vorschlag: Mandl Christian

Einstimmig gewählt

  • Wahl des 2. Vorstandes

Vorschlag: Lenz Franz

Einstimmig gewählt

 

  • Wahl des Schriftführers

Vorschlag: Pauli Alexander

Einstimmig gewählt

 

  • Wahl des Kassiers

Vorschlag: Witte Mario

Einstimmig gewählt

  • Wahl der Beisitzer

Vorschlag: 3 Mitglieder je Verein –> 8 verbleibend

Schönbrunn: Gaisbauer Michael,

Hohenau: Ranzinger Thomas, Bildl Richard

Mauth: Gibis Alfons, Lenz Andreas

Finsterau: Eder Christian, Gruber Erich

 

7 Beisitzer wurden gewählt, 1 Platz von Finsterau bleibt vorrübergehend leer und soll noch nachbesetzt werden.

 

Die Beisitzer wurden in einem Wahlgang einstimmig gewählt

  • Wahl der Kassenprüfer

Vorschlag: Schmid Eduard, Aufschläger Erich

Einstimmig gewählt

  1. 10. Satzungsänderung

 

Christian Mandl stellt den neuen Satzungsentwurf vor:

  • Im neuen Satzungsentwurf ergeben sich Änderungen im § 5(3) bei der Aufteilung der Finanzierung durch die Stammvereine. Hier soll nun die Listung beim BFV aller spielberechtigten Spieler als Grundlage dienen.
  • Zusammensetzung der Vorstandschaft: Vertretungsberechtigt für die JFG Lusen sollen ab sofort nur noch der 1. und 2. Vorstand sein. §10 (1)(2)

Weitere Vorstandsmitglieder sind laut §10(2) der Geschäftsführer, der Kassenverwalter sowie bis zu zwölf Beisitzer

  • Die Mitgliederversammlung besteht laut §11(7) aus den zahlenden Mitgliedern und den Stammvereinen (juristische Person), vertreten durch ein bevollmächtigtes Vorstandschaftsmitglied des jeweiligen Stammvereins.

Die Satzungsänderungen wurden von den anwesenden Mitgliedern einstimmig beschlossen

  1. 11. Grußworte

Erster Bürgermeister Ernst Kandlbinder spricht allen Mitarbeitenden der JFG Lusen einen außergewöhnlichen und nicht standardmäßigen Dank aus und betont dies explizit. Er teilt die Meinung von Lenz Franz, dass Euphorie gut für einen Verein ist und wünscht sich das alle motiviert bleiben und mit positiver Einstellung in ihre Aufgaben gehen. Als Vertreter der Gemeinden verspricht er auch alles Mögliche zu tun, die Kinder weiter zum Sport und speziell zum Fußball zu bewegen. Dies wolle er mit speziellen Aktionen in Kindergärten und Schulen umsetzen. Einen Dank spricht er allen aus, die sich um die Integration der Flüchtlinge in der JFG Lusen bemühen. Kandlbinder dankt allen für die gute Arbeit und wünscht sich ein weiteres erfolgreiches Vereinsjahr.

Erster Vorstand des SV Hohenau Alfred Niedermeier begrüßt alle Teilnehmer bei der Jahreshauptversammlung als gastgebender Verein. Er sieht viel Positives im Verein aber auch Negatives. Das Positive überwiegt aber seiner Meinung nach und die JFG´ler sollen den positiven Schwung mitnehmen und weiter so erfolgreich arbeiten. Er betont vor allem, dass 2010 mit der Gründung der JFG Lusen der richtige Schritt getan wurde. Niedermeier bedankt sich bei der JFG Vorstandschaft sowie allen Trainern für das große Engagement und hofft auf eine weitere gute Zusammenarbeit.

  1. 12. Sonstiges, Wünsche und Anträge

Mandl Christian und Lenz Franz ehren ausscheidende Mitglieder der Vorstandschaft und bedanken sich für die geleistete ehrenamtliche Arbeit. Gibis Christian, Schreiner Wolfgang und Armin Dellawalle (nicht anwesend) erhalten ein kleines Präsent zum Abschied.

Christian Mandl bedankt sich zum Schluss bei allen für die Teilnahme bei der Jahreshauptversammlung 2016 und beschließt die Versammlung um 21:45 Uhr.

© 2017 - Christian Hofmann, JFG Lusen 2010 e.V.
   
| Sonntag, 26. März 2017 || Designed by: LernVid.com |